www.nemko.de Impressum | mail an Nemko 
 
Nemko world wide market access international site
 
 Nemko News
 News Archiv
 Globaler Marktzugang
 Prüfen
 Zertifizieren
 Elektrotechnische Revision /  Anlagensicherheit
 Elektrotechnik
 Haustechnik und Maschinenwesen
 Fördertechnik und Hebezeuge
 Blitzschutzsysteme
 Gutachten / Beratung
 Technische Büros
 Über uns
 Nemko Gruppe
 Nemko Deutschland
 Kontakt
 Nemko Deutschland
 Europa
 Asien
 Nordamerika
 Afrika
 Download
 Stellenausschreibungen
 Anfahrtskizze

Zertifizierungen:

Nemko Direct

CB Verfahren

GS Zeichen

ENEC Zeichen

Das N-Zeichen

Emko - Nordischer Zertifizierungservice

CENELEC Zertifizierungsabkommen

Key Zeichen

CCA-EMV Zeichen

HAR Zeichen

Die CE Kennzeichnung

Zertifizierung von nicht-elektrischen Produkten


Erteilte Zertifikate

Erteilte Zertifikate im Jahr 2013
Laden Sie die Liste der erteilten Zertifikate als PDF herunter.
Detaillierte Auskünfte erteilt Ihnen gerne Sabine Kussmaul.
Ältere Zertifikatslisten
Zertifikate 2012 als PDF

 


Nemko Direct

In den meisten osteuropäischen Staaten gilt für viele Produkte, inkl. elektrische Geräte, gegenwärtig noch die obligatorische Zertifizierung. Das heißt, dass diese Geräte in dem entsprechenden Land genehmigt sein müssen, bevor sie importiert und verkauft werden dürfen.

Nemko hat sich mit den Zulassungsstellen und beteiligten Behörden in den meisten der betroffenen Länder geeinigt, um zu vermeiden, dass Geräte mehrfach geprüft und zertifiziert werden müssen. Lieferzeiten und Kosten werden hiermit für den Hersteller auf ein Minimum reduziert.

Nemko Direct bedeutet, dass wir im Namen unserer Kunden, die gesamte Abwicklung der Genehmigungs-/Zertifizierungsverfahren für die infrage kommenden Länder durchführen, vom Antrag über die Abwicklung, bis zur Zahlung. Hierzu gehört auch die erforderliche Prüfung und Dokumentation.

Ein besonderer Service für spezielle Märkte
Dieser Service hat sich mittlerweile gut etabliert und deckt inzwischen die meisten osteuropäischen Länder, einschließlich Russland und weitere GUS-Staaten, Teile Asiens, Südamerika und Afrika ab. Es gibt Länder mit besonderen Vorschriften. Beispielsweise gelten in Russland zusätzliche "hygienic" - Anforderungen für zahlreiche technische Produkte. Für Personal Computer sind es Vorschriften über Strahlenmessung, Ergonomie und Akustik usw.

Nemko ist hervorragend qualifiziert für die Durchführung dieser Aufgaben, indem u.a. russisch und chinesisch sprechende Fachkräfte eingestellt wurden.

Von Nemko wurden die relevanten russischen Vorschriften und Normen ins Englische übersetzt. Russisch und chinesisch sprechende Fachkräfte, sowie Ortsansässige in den entsprechenden Staaten, sind behilflich für die Erteilung o.g. Genehmigungen.
nach oben



CB Verfahren

Das "European Accreditation CB Scheme" Zertifikat, kurz CB-Zertifikat genannt, ist der Reisepass für die ganze Welt. Das CB Verfahren ist ein Abkommen, das von der IEC (International Electro-technical Commission = Internationale elektrotechnische Kommission) eingerichtet wurde, um den Aufwand und die Hindernisse im internationalen Handel zu reduzieren. Nemko Deutschland ist ein zugelassenes CB-Labor (CBTL).
Richtlinien
Die elementaren Richtlinien des Verfahrens sehen vor, dass ein Hersteller ein CB Zertifikat für bestimmte Produkte erhalten kann, wenn eine nationale Zertifizierungsstelle (NCB) dieses Produkt zertifiziert hat. Unter Vorlage dieses CB Zertifikates bei einer teilnehmenden nationalen Zertifizierungsstelle kann dann in anderen Staaten die entsprechende Zeichengenehmigung, die für das Produkt gewünscht wird, beantragt werden. Der Antrag muss entsprechend den in dem Land gültigen Vorschriften der nationalen Zertifizierungsstelle gestellt werden. Erforderliche Fertigungsstätteninspektionen können an die nationale Zertifizierungsstelle delegiert werden, die das Zertifikat ausgestellt hat.
Teilnehmer
Die Teilnehmer am CB Verfahren sind Mitgliedsorganisationen des IECEE, deren ernannte Zulassungsstellen in jeder Ausgabe des CB Merkblattes veröffentlicht werden. Diese Zulassungsstellen sind gemäß den Vorschriften des Verfahrens qualifiziert und die Laboratorien sind ordnungsgemäß zugelassen. Diese Laboratorien sind in die Prüfstellen integriert, in anderen Fällen sind diese durch örtliche Vereinbarungen an die Vorschriften gebunden. Seit dem 1. Januar 1992 sind die betriebenen Stellen des CB Verfahrens nationale Zulassungsstellen (eine oder mehrere in einem Land). Im CB Merkblatt sind alle Zulassungsstellen aufgeführt. Folgendes wird zur Anwendung kommen:
  • Die teilnehmenden Prüfstellen müssen bereit sein das CB Zertifikat anzuerkennen. Die relevanten Normen, sowie die nationalen Unterschiede, falls vorhanden, werden im CB Merkblatt veröffentlicht.
  • Staatliche Zulassungsstellen, die Zertifikate erstellen oder anerkennen, haben gleiche Funktionen und sind befugt CB Zertifikate aufgrund von Prüfungen, die in CB-Labors durchgeführt wurden, auszustellen.
Folgende Vereibarung wurde getroffen
Das CB Verfahren wurde ursprünglich für Sicherheitsnormen entwickelt, die vom CEE (Europäische Organisation) erarbeitet wurden. Sukzessive wurde die Entwicklung der CEE Normen abgebrochen und deren Aktivitäten wurden vom IEC fortgeführt. 1985 wurde der CEE, die zugehörige Zertifizierungsstelle und das Komitee der Prüflabors in den IEC und IECEE integriert. Der Zweck des CB Verfahrens ist die Anerkennung von Prüfergebnissen gemäß der IEC Normen. Solange nicht der gesamte Bereich durch IEC Normen abgedeckt ist, werden die alten CEE Normen noch Gültigkeit haben. Nach und nach werden die staatlichen Zulassungsstellen die Befolgung alter Normen zurückziehen. Das CB Merkblatt, das regelmäßig erscheint und das überall über das nationale Mitgliedsorgan des IECEE oder des IECEE selber erhältlich ist, enthält Informationen über die Befolgung der unterschiedlichen Normen und ihre nationalen Abweichungen. Diese Informationen werden jährlich aktualisiert.

INFO
nach oben

GS Zeichen

GS Mark
Das GS (Geprüfte Sicherheit) Zeichen ist ein spezielles deutsches Zertifizierungszeichen, das auf einen großen Produktbereich - u.a. alle möglichen Elektrogeräte - anwendbar ist. Das Zeichen wird durch die deutschen Sicherheitsbehörden kontrolliert und wird durch akkreditierte Zertifizierungsstellen - wie Nemko Deutschland - angeboten.
nach oben

ENEC Zeichen

Das ENEC-Zeichen ist ein gemeinsames europäisches Zertifizierungszeichen unabhängiger Stellen, dass für bestimmte elektrische Geräte, die den europäischen Sicherheitsanforderungen entsprechen, angewendet wird. Zur Zeit wird es für Leuchten und dazu gehörige Komponenten, Transformatoren, Stromversorgungen, Geräteschalter, Bürogeräte, automatische Regeleinrichtungen und neuerdings für Entstörkondensatoren und Filter verwendet. (Weitere Informationen sind im ENEC Fact Sheet erhältlich)

INFO
nach oben

Das N-Zeichen

Das N-Zeichen ist Nemko's eigenes Zertifizierungszeichen. Das obligatorische Zeichen für elektrische Produkte zur Vermarktung in Norwegen wurde 1933 ins Leben gerufen. Seit 1991 wird es als freiwilliges Zeichen angeboten und erlangte weltweite Anerkennung als Nachweis für Übereinstimmung mit den relevanten Sicherheits- und EMV Anforderungen, nicht zuletzt im IT- und Bürogerätebereich. Die grundlegenden Aktivitäten sind durch die norwegische Akkreditierungsstelle (ein Mitglied der European co-operation for accreditation, EA, und International Accreditation Forum, IAF) nach ISO/IEC 17025 akkreditiert. Des weiteren wurde das N-Zeichen durch die World Intellectual Property Organisation (WIPO) in Genf, in mehr als 100 Staaten rechtlich geschützt. Das N-Zeichen wurde in Großbritannien als Zertifizierungszeichen für Stecker und Steckdosen und andere Komponenten registriert, die nach BS1363 geprüft werden.
nach oben

Emko - Nordischer Zertifizierungservice

Der nordische Zertifizierungsservice ist ein alt bewährtes Abkommen zwischen den EMKO Stellen (Demko, Fimko, Nemko, Semko), den Zertifizierungsstellen aus Dänemark, Finnland, Norwegen und Schweden. Hierdurch sind die vier nationalen Zertifizierungszeichen (D, FI, N, S) durch einen Prüf- und Zertifizierungsantrag erhältlich. Diese Zeichen verkörpern eine sehr starke Sicherheitsaussage, die sich aus dem bekannten Sicherheitsbewusstsein in den nordischen Staaten ergibt. (Weitere Informationen sind im EMKO Fact Sheet erhältlich)

INFO
nach oben

CENELEC Zertifizierungsabkommen (CCA)

Das ist ein langjähriges Abkommen zwischen den europäischen Zertifizierungsstellen für elektrische Produkte. Es dient der Vermeidung von mehrfachen Prüfungen, um die nationale Zertifizierung der Mitgliedstaaten zu erlangen, und deckt den vollständigen Bereich der elektrischen Geräte im Bereich Niederspannung ab. Dies sind typischer weise Haushaltsgeräte, elektronische Produkte, Leuchten und Installationsmaterial. (Weitere Informationen sind im CCA Fact Sheet erhältlich)
nach oben

Key Zeichen

Das Key-Zeichen ist ein Zertifizierungszeichen der CEN/CENELEC für Haushalts- und ähnliche elektrische Geräte, die mit den europäischen Sicherheitsanforderungen übereinstimmen. (Weitere Informationen sind im Key-Mark Fact Sheet erhältlich)

INFO
nach oben

CCA-EMV Zeichen


Das CCA-EMV Zeichen ist ein gemeinsames europäisches Zertifizierungszeichen für EMV. Es weisst speziell die Übereinstimmung der europäischen EMV Standards in Bezug auf elektromagnetische Abstrahlung und Störfestigkeit nach. (Weitere Informationen sind im CCA-EMC Fact Sheet erhältlich)

INFO
nach oben

HAR Zeichen

Das HAR Zeichen ist das allgemeine unabhängige Zertifizierungszeichen für Kabel und Leitungen, die den relevanten europäischen Sicherheitsstandards (ENs/HDs) entsprechen. (Weitere Informationen sind im HAR Fact Sheet erhältlich)

INFO
nach oben

Die CE Kennzeichnung

Die CE Kennzeichnung ist eine auf europäischer Ebene regulierte Kennzeichnung, die den Marktzugang der EU/EWG Mitgliedsstaaten (und einigen EU Beitrittskandidaten) anhand der europäischen Richtlinien und den korrespondierenden nationalen Regelwerken regelt. Sie ist obligatorisch für einen großen Produktbereich, wie z.B. Elektrogeräte, Medizingeräte und Maschinen. Die CE Kennzeichnung basiert hauptsächlich auf eine durch den Hersteller selbst gegebene Konformitätserklärung. Für einige als gefährlich eingestufte Produkte und für den Fall, dass keine europäische Produktnormen Anwendung finden, muss eine benannte (oder kompetente) Stelle für die Herstellererklärung und die CE Kennzeichnung eingeschaltet werden.

Verschiedene Nemko-Niederlassungen sind benannte Stellen für die folgenden Richtlinien:

Maschinenrichtlinie 2006/42/EG
Niederspannungsrichtlinie 2006/95/EWG
Elektrische Betriebsmitte im Ex-Bereich 76/117/EWG, 82/130/EWG, 94/9/EWG
Medizinprodukte 93/42/EWG
EMV 2004/108/EG
R&TTE, Funk und Telekommunikationsendgeräte 1999/5/EG
Kraftfahrzeugrichtlinie 95/54/EG
Schiffsausrüstungen 96/98/EG
Geräuschsemissionen 2000/14/EG
Bauprodukte 89/106/EWG


(Weitere Informationen unter www.newapproach.org and http://europe.eu.int/comm/enterprise/regulation)
nach oben

Zertifizierung von nicht-elektrischen Produkten

Nemko Certification AS, zertifiziert außerdem nicht-elektrische Produkte, wie zum Beispiel Baumaterial und Lebensmittel. Diese Produkte dürfen mit dem NS Zeichen markiert werden und bestätigen somit die Einhaltung der relevanten norwegischen Anforderungen, die mit europäischen Anforderungen harmonisiert sind, sofern es auf europäischer Ebene Standards gibt. Hier gibt es für viele Produkte ein gemeinsames nordisches Verfahren, um den Prüfaufwand zu minimieren.
nach oben
 
Seitenanfang | Impressum | Webmaster